Salutogenese in Kreuztal




 

Kurzzeit-Psychotherapie in Kreuztal

Der amerikanische Stressforscher und Medizinsoziologe Aaron Antonovsky (1923-1994) prägte Ende der siebziger Jahre den Begriff der Salutogenese. (Salus: lat. Unverletztheit, Heil, Glück - Genese: griechisch Entstehung).

  • Salutogenese stellt die Frage nach Erhaltung und/oder Wiedererlangung von Gesundheit.
  • Der Psyche wird besondere Aufmerksamkeit gewidmet.


Die Grundhaltung des Menschen gegenüber der Welt und dem eigenen Leben ist der wesentliche Faktor für die eigene Gesundheit. Salutogenese verändert den Blickwinkel, mit dem wir auf das Leben und unsere Gesundheit schauen.

  • Gesundheitsförderung bedeutet also einen Wechsel des Blickwinkels von der Krankheit auf das Gesund-Sein, von den Risiken zu den Ressourcen.


Unser Gehirn ist … neurobiologisch auf gute soziale Beziehungen geeicht.“ J. Bauer (2005): Warum ich fühle, was du fühlst. S. 169

  • Gesundheitsförderung besteht im salutogenetischen Kontext darin, die stabilisierenden, gesunden Anteile und Kraftquellen zu benennen und aktiv zu stärken




 

Prävention – Regeneration – Schwingungsmedizin – Rücken- u. Klangmassagen – Kurzzeit-Psychotherapie – Ausbildungen